Unsere letzte Auktion fand am 27. März 2021 statt.

Nachfolgend finden Sie die Lose dieser Auktion.

Asiatika

  • 130 Limitpreis 80€ Zustand II

    Dolch, Zentralafrika

    Verzierter Griff. Klinge mit Schmiedemarken. 42 cm.

  • 131 Limitpreis 40€ Zustand II

    Koumija

    39 cm.

  • 132 Limitpreis 40€ Zustand II

    Orientalischer Dolch

    Lederscheide. Klinge gekürzt. 38 cm.

  • 133 Limitpreis 60€ Zustand II

    Koumija, Marokko

    Gebogene Klinge. Marke: Marokkaner ersticht Spanier. Griffbeschläge und Scheide aus gepunztem Messingblech.

  • 134 Limitpreis 850€ Zustand II

    Moukhala Miquelet-Flinte, Nordafrika, um 1850

    Runder, glatter Damastlauf. Sehr reich mit Silbertausia verziert. In Gold ausgelegte Laufmarke. Laufhalteringe aus punziertem Silber. Schloss mit Marke. Schäftung reich mit Perlmutt und gravierten Eiseneinlagen verziert. Einige Perlmuttstücke fehlen. 130 cm.

  • 135 Limitpreis 120€ Zustand II

    Haumesser der Kuba (Schilele)

    Zweischneidige Klinge mit versetztem Mittelgrat. Holzgriff mit Kupfereinlagen. Altes Stück. 67 cm.

  • 136 Limitpreis 100€ Zustand II

    Indien, Tulwar

    Alte, gebogene Rückenklinge. Eisernes Gefäß mit reicher Silbertausia. Samtbezogene Holzscheide. 96 cm.

  • 137 Limitpreis 400€ Zustand II

    Kurzschwert, Kaukasus, um 1800

    Qualitative, zweischneidige Klinge mit Mittelgrat und reicher Silbertausia. Vers. Parierstange. Holzgriff mit halbkugeligem, verziertem Knauf. Lederbezogene Holzscheide. Mundblech mit Silbertausia. Ortblech einfach aus Blech erg. 64,5 cm.

  • 138 Limitpreis 320€ Zustand II

    Indien: Krummsäbel, um 1800

    Stark gebogene Rückenklinge. Vollmessinggriff mit Widderkopf. 60 cm.

  • 139 Limitpreis 300€ Zustand II

    Südostasien: Parang

    Elfenbeingriff mit Messingzwinge. Holzscheide mit silbernen Beschlägen. 46 cm.

  • 140 Limitpreis 300€ Zustand II

    Japan: Tanto, Koto

    Klinge ohne Mei. Griff aus Elfenbein mit Szenerie zweier Samurai. Schwarz gelackte Holzsaya mit silbernen Verzierungen. 40 cm.

  • 141 Limitpreis 450€ Zustand II-

    Chilanum, Marathen, südwestliches Indien, um 1800

    Gebogene Klinge mit hohem Mittelgrat. Griffstück in Bronze, die Form einer Blüte nachempfindend. Reste von Vergoldung. Mit Leder bezogene Holzscheide. Eine der seltenen indischen Waffen. 30cm.